30/12/2019

Klimawandel hier und dort

Um was geht’s im Projekt?

Was?

Die Veranstaltungsreihe „Wir im Quartier – Klimawandel hier und dort“ hat sich zum Ziel gesetzt die Nachbarschaft in Konstanz zu stärken und über den Klimaschutz aufzuklären.

Wo?

Die Workshops wurden in Wollmatingen, in dem schönen Gemeinschaftsraum der Anschlussunterkunft „Zergle“, durchgeführt.

Wer?

In erster Linie wurden Wollmatinger Bürger*innen eingeladen. Die Auswahl der Teilnehmer*innen wurde durch eine Zufallsauswahl der Stadt Konstanz von „Alteingesessenen“ und „Neuzugezogenen“ vorgenommen. Weitere Teilnehmer*innen, die ebenfalls herzlich Willkommen waren, wurden über eine Kampagne im Vorfeld erreicht.

Wie?

Bei dem ersten Treffen (05.02.) von „Wir im Quartier – Klimawandel hier und dort“ stand die Heranführung an das Thema Klimawandel im Vordergrund. Die Ziele des Projektes wurden vermittelt, dabei wurde ein besonderer Fokus auf die Sensibilisierung für das Thema, sowie auf die Integration aller Teilnehmer*innen in die deutsche Gesellschaft gelegt. Besonders erfreulich waren die zahlreichen Teilnehmer*innen mit Migrationshintergrund, die dank ihrer Deutschkenntnisse oder der Dolmetscherinnen an der Veranstaltung teilnehmen konnten. Des Weiteren wurden viele Fragen und Anliegen der Bürger*innen aufgenommen und bearbeitet.

Bei den vertiefenden Gesprächen wurde die Teilnehmer*innengruppe auf zwei Termine (19.02. und 26.02.) verteilt. Die gesammelten Fragen, aus der vorigen Veranstaltung wurden geklärt und auf spezielle Anliegen eingegangen. Durch die kleineren Gruppen konnte eine gezieltere Auseinandersetzung mit dem Klimaschutz erzielt werden. Die Teilnehmer*innen haben in Untergruppen verschiedene Stationen wie „Klimarelevante Informationen zu verschiedenen Lebensebereichen“, „Austausch zu klimatechnischen Fragen“ und „Fotostation“ bearbeitet.

Was steckt hinter den Fotos?

Ein Ziel der Workshopreihe ist die Sensibilisierung der Bürger*innen zum Thema Klimawandel. Die Teilnehmer*innen haben auf eine Frage, die sich um den Klimawandel dreht, in Form eines Fotos geantwortet. Hierzu konnten sie Requisiten nutzen, oder durch Mimik und Gestik ihre Antwort zu Ausdruck bringen. Durch die Fotos wollen wir viele Menschen erreichen und ein umwelt- und klimafreundlicheres Handeln anzustoßen. Die wunderbare Vielfalt der Teilnehmer*innen kommt bei den Fotos ebenfalls zu Geltung. Unter einigen Fotos finden Sie die Fragen und Antworten in der jeweiligen Muttersprache des Darstellenden.

Anna Glad – Die Fotografin

“Zum ersten Mal hatte ich die Kamera in die Hand genommen, weil ich Details aufnehmen wollte, die den anderen nicht aufgefallen sind. Bis jetzt kann ich damit nicht aufhören.”

Aufgewachsen in Moskau, gewohnt und gearbeitet in Berlin, hat sich Anna im Jahr 2013 in die Schönheit der Bodensee-Region verliebt und ist, ohne zu zögern, nach Konstanz gezogen. Als selbstständige Fotografin ist sie mit Ihrer Kamera um den See unterwegs, um die glücklichen Momente und die spontanen Emotionen der Menschen einzufangen, deren Geschichten zu erzählen und ihre Kreativität zu leben. MENSCHEN MIT BILDERN GLÜCKLICH MACHEN ist ihr ultimatives Ziel und ihre Leidenschaft. 

“Das Projekt “Wir im Quartier – Klimawandel hier und dort” stellte für mich eine Herausforderung dar, es so vielen unterschiedlichen Menschen zu ermöglichen, mit nur einem Bild eine komplexe Frage zu beantworten. Und diese Herausforderung war unglaublich spannend! Ob es mir gelungen ist, könnt ihr hier und jetzt selbst beurteilen.”

www.annaglad.com

Ermöglicht wurde das Projekt durch:

Miteinander in Konstanz e.V. war Gastgeber der Gespräche. DENKWENDE hat das Projekt konzipiert, geplant und ausgeführt. Die Stadt Konstanz hat das Projekt durch finanzielle und personelle Mittel unterstützt. Das Land Baden-Württemberg agiert als Fördergeber im Rahmen der „Nachbarschaftsgespräche“.


***Die Fotoausstellung wird aufgrund der aktuellen Lage im Herbst 2020 im Bürgerbüro Konstanz zu sehen sein***


***Einladungen***